Der Musikverein Dettingen-Wallhausen

Zur Zeit hat die Stammkapelle des Musikverein Dettingen-Wallhausen knapp 30 aktive MusikerInnen, die unter der Leitung von Ilja Daniel Werner musizieren. 35 Kinder und Jugendliche bildet der MV im Moment aus. Sie werden von rund 10 Lehrern z.T. in der Musikschule Konstanz auf verschiedenen Instrumenten unterrichtet. Wir bieten Blockflötenunterricht und kooperieren bei der Ausbildung mit der Musikschule Konstanz und der Grundschule in Dettingen. Zum Jahresbeginn 2016 ist ein großer Teil der Jugendkapelle JuKa zur Kapelle gewechselt. Das hat dazu geführt, dass die JuKa zunächst pausiert bis genügend Schüler nachgewachsen sind, die zusammen einen neuen Klangkörper bilden können. Der Musikverein hat etwa 160 passive Mitglieder. Hier möchten wir uns recht herzlich bei unseren passiven Mitgliedern für ihre finanzielle Hilfe bedanken. Falls Sie auch passives Mitglied werden wollen, erfahren Sie alles nötige hier.


Der Musikverein Dettingen-Wallhausen

Die Vorstandschaft des Musikvereins ab 13. März 2017
1. Vorsitzende: Bruno Okle
2. Vorsitzender: Philipp Okle
Jugendleitung: NN, Ilja Werner
Kassier: Christine Fritz
Schriftführer: Nina Bruch
Aktive Beiräte: Kurt Waldraff, Robin Oberbeck
Passive Beiräte: Alwin Demmler, Hans-Peter Kärcher

tl_files/fotos/Konterfei_WEB_1.jpg

Dirigent der Kapelle: Ilja Werner

Dirigentin der JuKa: Julia Albicker

Chronik
Der Musikverein Dettingen-Wallhausen wurde im Jahr 1872 gegründet. Es waren fünf Mitglieder, die sich damals fanden. Auf dem ersten Bild von 1899 hatten diese eine Feuerwehruniform an, so dass man vermuten kann, dass die Musikgesellschaft aus der Feuerwehr enstanden ist. Mit den Jahren kamen immer mehr Musiker dazu, so dass die Kapelle bis 1950 immer aus ca. 20 Musikern bestand. Leider wurde durch die beiden Kriege die Entwicklung immer wieder gestoppt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde wiederum ein Neuanfang gemacht unter Dirigent Ignaz Schulter, was nicht einfach war, da viele Musiker gefallen waren. Bis zur Währungsreform musste sich die damalige
„Musikgesellschaft“ unter schwierigen Umständen am Leben erhalten, teils wegen Musikermangel, teils wegen der schlechten Ausrüstung der Musikgesellschaft. 1952 wurden neue Uniformen angeschafft und 1954 wurde das 80jährige Jubiläum gefeiert. Ebenfalls fand 1954 auch das erste Bergfest statt, das bis heute beliebt ist und seit 25 Jahren im Festzelt stattfindet. Ein Jahr später wurde dann die Musikgesellschaft in den
„Musikverein Dettingen-Wallhausen“ umgewandelt. Von da an ging es stetig bergauf, bis es Anfang der 70er Jahre kleines Tief gab. Damals setzte sich der fühere Dirigent Urban Hierling sehr stark ein, damit es weiterging. Im Jahr 1975 erhielt der Musikverein Dettingen-Wallhausen die
„Pro Musica Plakette“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von dem damaligen Bundespräsidenten Walter Scheel. Ende der 70er Jahre gab es ebenfalls schon eine Jugendkapelle, die geleitet wurde von Werner Flaig. Seit 1983 ist der Musikverein Dettingen-Wallhausen nun ein eingetragener Verein (e.V.). Der Musikverein hat schon eine große Erfolgsgeschichte hinter sich trotz aller Hindernisse. Das beweisen die Wertungsspiele, bei denen der Musikverein immer sehr gut abschnitt. Seit über 20 Jahren wird eine gute Jugendarbeit gemacht, von der man heute den Lohn sieht. Heute nun hat der Verein über fast 80 aktive Musikerinnen und Musiker (mit den Auszubildenden) und 160 passive Mitglieder.

Die Dirigenten
1892-1914 Adam Dullenkopf
1919-1935 Viktor Giess
1935-1962 Ignaz Schulter
1962-1967 Urban Hierling
1967-1972 Alfons Eberhardt
1972-1986 Urban Hierling
1986-1997 Stephan Heilmann
1997-2002 Ulrich Wahl
2001-2007 Klaus G. Braun
2008-2015 Eva-Maria Agostini
ab März 2015 Ilja Werner

Die Vorstände
1955-1963 Albin Kramer
1963-1965 Fritz Weißhaupt
1965-1968 H.P. Hönninger
1968-1969 Josef Okle
1969-1973 Dieter Schneider
1973-1974 Winfried Brodmann (kommissarisch)
1974-1989 Rainer Kutter
1989-1995 Reinhard Pister
1995-2005 Bruno Okle
2005-2007 Willi Schroff
2007-2011 Bruno Okle
2011-2014 Nina Bruch
2014-2017 Heiko Bossart
seit März 2017 Bruno Okle

Die Ehrenmitglieder
Richard Singler († 2013)
Josef Okle († 2014)
Urban Hierling
Ludwig Heckler
Rainer Kutter († 2006)
Peter Wahl
Wilfried Gieß
Bruno Okle
Reinhard Pister
Heinz Vogel
Meinrad Keller
Hans Kärcher
Josef Rawitzer
Hans Rommel
Alwin Demmler
Peter Heckler
Jörg Bruch
Kurt Waldraff
Klaus Burger
Werner Flaig
Elmar Döpner